close       Diese Seite drucken.

Druckversion der Seite:
http://www.uni-leipzig.de/~sozio/content/site/projekte_10.php
Universität Leipzig // Institute of Sociology - University of Leipzig
Datum: 31.7.2014 / 17:31:59 Uhr
http://www.uni-leipzig.de/~sozio/content/site/projekte_10.php
>> Thema: Strukturmerkmale und Grösse von Populationen chronisch mehrfachgeschädigter Abhängigkeitskranker
   
Involvierte: Prof. Dr. K. Mühler, Dr. Hans-Jürgen Leonhardt (soziotherapeutische Langzeiteinrichtung Haus am Park Leipzig)
   
Zeitraum: 2000 - unbekannt
  Projektstatus: laufend
  Finanzierung:
     
  Beschreibung:  
 
Kurzbeschreibung
Im Rahmen dieses Projektes wird erstmals versucht, die Größenbestimmung einer Population von chronisch mehrfachgeschädigten Abhängigkeitskranken (CMA) in der Dimension eines Bundeslandes empirisch zu prüfen. Die Untersuchung stützt sich auf die Operationalisierung einer Definition von CMA, welche entgegen den bisherigen Auffassungen den Grad sozialer Desintegration von Abhängigkeitskranken als nicht substituierbares Bestimmungsmerkmal hät. Dadurch wird die Erklärung des beobachtbaren Phänomens des mehrfachen Fehlschlagens von Therapien aus der eingeschränkten Betrachtung individueller Merkmale heraus auf Komponenten des sozialen Milieus Abhängigkeitskranker systematisch erweitert.
Die zugrundegelegte Definition des Fachausschusses Stationäre Einrichtungen bei der Sächsischen Landesstelle gegen die Suchtgefahren (SLS) ist auch deshalb bemerkenswert, weil mit ihr erstmals gelungen ist, einen tragfähigen Kompromiß zwischen medizinischer, therapeutischer und soziologischer Perspektive zu schließen.
Die Untersuchung ist als Längsschnittstudie geplant, um Daten über die Populationsdynamik (Mortalität, Zugänge, Therapierbarkeit) zu gewinnen und insgesamt den Hilfebedarf dieser speziellen Abhängigengruppe exakter zu bestimmen.





Diese Seite drucken.