1_germania.png

Aktuelles


Neuerscheinungen


Pressemitteilungen


Newsletter


 

Medienspiegel zur aktuellen Lage in der Ukraine

  • Troebst, Stefan: Ukraine-Konflik – Nato-Engagegement in Osteuropa verstärken. In: Cicero. Magazin für politische Kultur, Online-Ausgabe, 11.8.2014 | mehr …
  • Troebst, Stefan: Si mund t’i vihet pritë ndikimit të Moskës?! Shqiptarja.com, 3.8.2014 | mehr …
  • Troebst, Stefan: Wie man Moskaus Einfluss eindämmen könnte. NZZ, 31.7.2014 | mehr …
  • Troebst, Stefan: Ukrainekonflikt: Sanktionen auch gegen Sachsen? Radio Mephisto, 30.7.2014 | mehr ….
  • Zofka, Jan: Zurück zum Mutterland. Auf der Krim feierte Anfang der neunziger Jahre eine starke Bewegung für den Anschluss an Russland bei Wahlen Triumphe - und war trotzdem zu schwach, um sich zu behaupten. Aber ihre Geschichte spielt in diesem Frühjahr eine große Rolle. FAZ, 28.4.2014, Nr. 98, S. 6 | mehr ...
  • Troebst. Stefan: Interview zum Ukraine-Konflikt. Neuauflage des Kalten Krieges? Radio Bremen, 14.4.2014 | mehr ...
  • Troebst, Stefan: Putins Schuss in den eigenen Fuss. In: NZZ, 31.3.2014 / Nr. 75 / Seite 19 | mehr ...
  • Troebst, Stefan: Interview. Westen ohne Druckmittel? Russland interveniert in der Ukraine und der Westen schaut ratlos zu. In: Leipziger Volkszeitung Nr. 53., 5.3.2014, S. 3 | mehr ...
  • Troebst, Stefan: Interview. Der Auflösungsprozess der Sowjetunion und seine Folgen. In: MDR.DE [Leipzig], 14.3.2014 | mehr ...
  • Troebst, Stefan: Krym auknulsja. Kak otkliknetsja? [Die Krim hat gerufen. Wie antworten?]. In: gefter.ru [Moskau], 24.3.2014 | mehr ...

Montag, 1.9.2014, 18:00 Uhr
Ort: Deutsches Historisches Museum, Unter den Linden 2, 10117 Berlin

September 1939 – Polen, Deutschland und die Sowjetunion. Perspektiven auf den Beginn des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren | mehr...

Es diskutieren: Prof. Dr. em. Étienne François (Frankreich-Zentrum der Freien Universität Berlin), Prof. Dr. Jerzy Kochanowski (Universität Warschau), Prof. Dr. Donal O’Sullivan (California State University Northridge), Dr. Andrij Portnov (Wissenschaftskolleg zu Berlin) und Dr. Tatjana Timofeeva (Staatliche Lomonossow-Universität Moskau).
Einführung und Moderation: Prof. Dr. Stefan Troebst (GWZO)

Podiumsdiskussion zum Beginn des Zweiten Weltkriegs | Pressemitteilung des DHM


3.–9.9.2014
Orte: Jagiellonen-Universität Krakau; Ukrainische Katholische Universität, Lemberg; Europäisches Netzwerk Erinnerung und Solidarität, Warschau

Workshop-Reihe | "Verrechtlichungsprozesse"

Ziel der Workshop-Reihe ist, die Konzeption der neuen GWZO-Projektgruppe „Verrechtlichungsprozesse in den internationalen Beziehungen: Prägungen des Völkerrechts durch Konflikte im östlichen Europa seit 1850“ vorzustellen und dies anhand von Fallbeispielen zu exemplifizieren und inhaltlich zu konkretisieren. Die an den Workshops teilnehmenden Historiker, Völkerrechtler und Politikwissenschaftler aus Polen und der Ukraine werden neben der Kommentierung des Forschungsprojekts die Ergebnisse eigener einschlägiger Forschungsarbeit präsentieren.


4.–7.9.2014
Ort: ENS in Paris

Fourth European Congress on World and Global History. Encounters, Circulations and Conflicts | Programm

Veranstalter: GESI an der Universität Leipzig u. a., mit Beteiligung der GWZO-Projektgruppe "Zeitgeschichte Transnational" | mehr ...


Dienstag, 9.9.2014, 10:00 Uhr
Ort: GWZO, Reichsstr. 4–6, 04109 Leipzig, Konferenzraum

Prof. Dr. Tomasz Wiślicz (Instytut Historii PAN, Warszawa)
Aktuelle Forschungsperspektiven zu ländlichen Gesellschaften und Emotionen in Polen

 Projektvortrag | Gast der GWZO-Projektgruppe "Ländliche Gemeinschaften"


Dienstag, 9.9.2014, 16:00 Uhr
Ort: GWZO, Reichsstr. 4–6, 04109 Leipzig, Konferenzraum

Jan Randák Ph.D (Karls-Universität Prag)
Die Rekonstruktion der Bethelehemskapelle in Prag und die Geschichtspolitik der kommunistischen Tschechoslowakei

Kathrin Zöller (Universität Potsdam)
"Dies ist kein Schloss!" Die Debatte um den Wiederaufbau des Potsdamer Stadtschlosses zwischen Authentizitätssehnsucht und Pragmatismus

Projektvorträge | Gäste der GWZO-Projektgruppe "Geschichte bauen"


Mittwoch, 10.9.2014, 13:30–15:30 Uhr
Ort: GWZO, Reichsstr. 4–6, 04109 Leipzig, Seminarraum

Dr. Anja Burghardt (Universität Salzburg)
Sacralised Bodies. Photographic depiction of workers in Sovetskoe foto of the 1960s and 1970s

Projektvortrag | Gast der GWZO-Projektgruppe "Kulturelle Ikonen"


Donnerstag, 11.9.2014, 13:30–15:30 Uhr
Ort: GWZO, Reichsstr. 4–6, 04109 Leipzig, Seminarraum

Prof. Dr. Gian Piero Piretto (Università degli Studi di Milano)
„Cultural Icons and Stereotypes“
  Teil II

Projektseminar | Gast der GWZO-Projektgruppe "Kulturelle Ikonen"


Donnerstag, 11.9.2014, 16:00 Uhr
Ort: GWZO, Reichsstr. 4–6, 04109 Leipzig, Konferenzraum

René Dlesk (Freier Architekt, Prag)
Public spaces in post-socialist cities. A case study on Leipzig and Bratislava

Projektvortrag | Gast der GWZO-Projektgruppe "Geschichte bauen"


15.–17.9.2014
Ort: Seminargebäude der Universität Leipzig, Raum 4.20

XII. International Summer School of the Graduate School Global and Area Studies "The Socialist Camp and the Third World" | Programm

Veranstalter: Research Academy Leipzig in Kooperation mit dem GWZO und dem CAS

Thematic focus: The world order in Cold War times was bipolar only on the first glance. In the slipstream of the superpowers’ political, economic and military confrontation the socialist countries of East Central Europe as well as the Soviet Union and China established specific relations with countries just emancipating from their colonial past. Although multiple connections between the socialist camp and decolonizing areas have developed over decades their place in current research on globalization in the last third of the 20th century remains still marginal. The aim is to reconstruct and to evaluate the manifold East-South entanglements of the “second” and the “third” world. Invited are contributions focused on the one hand on the economic cooperation of COMECON and China with the developing countries (forms of the socialist Entwicklungshilfe) and the knowledge production about the developing countries (institutionalization of Area Studies under the very specific conditions of state-socialist dirigisme towards academic research and the dominance of the Marxist-Leninist/ Maoist ideological framework of explanation for societal development) on the other.


Dienstag, 23.9.2014, 17:00 Uhr
Ort: GWZO, Reichsstr. 4–6, 04109 Leipzig, Konferenzraum

Prof. Dr. Pierre Bauduin (Centre Michel de Boüard-CRAHAM, Universität Caen) und Dr. habil. Aleksandr Musin (Russische Akademie der Wissenschaften St. Petersburg)
Buchpräsentation | "Vers l’Orient et vers l’Occident: regards croisés sur les dynamiques et les transferts culturels des Vikings à la Rous ancienne", Presses universitaires de Caen, 2014

Moderation: Prof. Dr. Christian Lübke (GWZO) und Prof. Dr. Matthias Hardt (GWZO)

Veranstaltung in Rahmen der Reihe "Neuerscheinungen zu Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas vorgestellt am GWZO"


GWZO auf dem 50. Deutscher Historikertag | Themenraum Ostmitteleuropa

Besuchen Sie uns auf dem Stand 142

GWZO-Vorträge | mehr zum OME-Programm hier ... 

Donnerstag, 25.9.2014, 13.30–14.00 Uhr
Ort: Oeconomicum, Raum 1.163

Dr. Robert Born (GWZO)
Apologeten der Vernichtung oder „Kunstschützer“? Kunsthistoriker der Mittelmächte im Ersten Weltkrieg

Freitag, 26.9.2014, 14.30–15.00 Uhr
Ort: Oeconomicum, Raum 1.163

Dr. Agnieszka Gąsior (GWZO)
Bewahren und Präsentieren. Das Schicksal der Czartoryski-Sammlung im Ersten Weltkrieg