Weblog von maik.hildebrandt

Demo gegen Kürzungen - Sonderzug

Am Donnerstag, dem 10.5.2012 ist es wieder soweit: Wir fahren nach Dresden vor den Landtag und setzen ein Zeichen, dass wir uns nicht einfach alle wegkürzen lassen wollen. Markiert euch diesen Tag rot im Kalender.
Es wird einen !!! Sonderzug !!! geben, der euch von Leipzig nach Dresden und wieder zurück bringt. Dieser fährt am 10.5. 12:30 Uhr ab Leipzig Hauptbahnhof (voraussichtlich von Gleis 20). Um 18:30 Uhr geht es dann vom HBF Dresden wieder zurück.

Das Motto: „Die Tage läger, die Mittel kürzer – Frühjahrsputz in der Bildugspolitik“

Ein paar Gründe, die alle zum Aufbruch motivieren sollten:
In Sachsen sollen über 1000 Stellen bis 2020 auf Grund fehlerhafter Studierendenzahlprognosen gekürzt werden. Jetzt wurden diese Prognosen nach oben korrigiert und an den tatsächlichen Stand angepasst. Das Sächsische Ministerium für Wissenschaft und Kunst zieht jedoch die angedachten Kürzungen bis 2015 durch und wird erst dann das weitere Vorgehen beraten, mit der Begründung, dass man das jetzt durchziehen müsse, da die Politik sich auch mal an ihre Aussagen halten müsse. Zur Erinnerung: Die Studierendenzahlen liegen mittlerweile 25% oberhalb der Prognosen.

Außerdem will Sachsen, dass mehr Lehrer_innen ausgebildet werden. Die Auslastung der Bildungswissenschaften liegen jedoch schon bei etwa 170%. Und da sind erst 550 Studierende pro Jahrgang. Der Sächsische Bedarf liegt jedoch bei 1700. Und das als Output, nicht als Input!

Weitere Infos gibt's auf der Seite des StuRa oder unter http://fruehjahrsputz.blogsport.de/

Also: Tag merken, mitkommen, auf die Straße gehen! Wer jetzt die Füße still hält, darf später auch nicht meckern. (Und das geht ja dann nun wirklich entgegen unserer deutschen Mecker-Mentalität...)

Studierendenbefragung

Es ist mal wieder soweit. Eure Meinung ist gefragt. Und wenn ihr euch jetzt denkt: „Schon wieder?!“, dann sagen wir voller Inbrunst: „Ja, schon wieder!“ Denn wie könnten wir eure Meinung besser erfassen und dann dahingehend an Verbesserungen des Studienganges arbeiten?! Zugegeben, wir könnten zu jedem von euch nach Hause kommen und bei einer leckeren Tasse Tee und einem Stück Kuchen (das ihr uns natürlich liebevoll kredenzt) die Fragen Schritt für Schritt mit euch durchgehen. Aber leider haben wir nicht genug Leute (an dieser Stelle sei angemerkt: neue Mitglieder sind immer willkommen!) dafür und das würde einfach zu lange dauern. Darum macht euch selbst einen Tee, genießt die Ruhe (und dass euch keiner euren leckeren Kuchen weg isst) und klickt euch durch die Fragen.
Das Ganze ist natürlich anonym!
Wir bedanken uns schon jetzt bei euch für eure Mitarbeit! Ihr seid die Besten!
 

Neues vom StuRa - 17.04.2012

Ein Best-of der 5-stündigen Plenumssitzungen des StuRa. Alle wichtigen Informationen für euch kurz, knackig und kompakt auf den Punkt gebracht.

StuRa-Plenum vom 17.04.2012:

  • Die Internationale Studentische Woche vom 20. bis 27. Mai steht dieses Jahr unter dem Motto „Frühling“. Wenn ihr nicht bis nächsten Monat mit den Frühlingsgefühlen warten wollt (oder euch vielleicht sogar selbst noch mit in die Planung einbringen wollt), stimmt euch schon mal hier drauf ein. Viel Spaß, ihr Frühblüher :)
  • Am 10. Mai geht es mal wieder nach Dresden zu einer groß aufgezogenen Demo. Und weil das so wichtig ist, gibt’s dazu einen extra Punkt im Newsletter (s. 18.) Also immer fein weiter nach unten scrollen.
  • Der neue Vertrag mit der LVB wurde vor Ostern unterschrieben. Ergo: Keine Semesterticketabstimmung für (hoffentlich) die kommenden 4 bis 50 Jahre :)
  • Ab dem kommenden Semester erhöht dich der Beitrag für die Konferenz Sächsischer Studierendenschaften (KSS) von 17 auf 25ct./StudentIn
  • Zum Schluss noch ein kleiner Appell: Nach wie vor sind noch Ausschreibungen für Stellen in der Studienkommission Sprachenzentrum, dem Semesterticketausschuss, der Bibliothekskommission u.a. unbesetzt. Das ist sehr schade. Du liebäugelst schon länger mit ein wenig hochschulpolitischem Engagement und würdest gern einen Einstieg in die Materie finden? Dann schau dich doch mal hier um. Vielleicht ist ja was dabei. Mehr oder weniger politisch, höherer oder geringerer Zeitaufwand, von allem ist in der bunten StuRa-Kiste reichlich vorhanden und schließlich soll sich doch auch um alles gekümmert werden, oder nicht?! Also, trau dich! Sicher hast auch du grandiose Ideen, die du einbringen kannst. Wenn du sie für dich behältst, nützen sie schließlich auch keinem was...Wir zählen auf dich!

Studienkommission Lehramt

Hey, du...Jaaaaaa, genau DU!

Du studierst so leise vor dich hin, bist im Großen und Ganzen recht zufrieden, hast aber irgendwie das Gefühl: „Da ist noch Luft nach oben?!“ Da haben wir was für dich: Ab Mai muss das Amt der Studienkommission für Lehramt an der philologischen Fakultät neu bekleidet werden. Und WIR suchen DICH!

In der StuKo Lehramt geht es im Wesentlichen darum, Studiendokumente zu (über-)erarbeiten, zu begutachten und Stellungnahmen abzugeben.

Der Arbeitsaufwand ist mit ca. 4 – 5 Stunden im Monat und (meist) maximal einer Sitzung pro Semester relativ überschaubar und das Meiste wird eh per E-Mail geklärt. Hochschulpolitik ganz bequem vom heimischen Sofa aus. Was willst du mehr?! :)

Neugierig geworden?! Dann melde dich bis zum 13.4. bei uns unter fsranam@aol.com und wir helfen dir, hochschulpolitisch in die Puschen zu kommen.

MentorInnen für Studigruppe aus Arizona gesucht

Das Tandembüro des Sprachenzentrums sucht für Juni noch hilfsbereite und feierwütige MentorInnen für eine Studigruppe aus Arizona. Wenn ihr also Lust habt, internationale Kontakte zu knüpfen, ausländischen Studierenden unser schönes Leipzig (incl. dem fantastinösen Nachtleben) zu zeigen und ganz nebenbei euer Englisch ein wenig aufzufrischen bzw. noch weiter zu verbessern, dann zögert nicht lange und meldet euch unter tandem@uni-leipzig.de 

Weitere Infos gibt's hier:
http://www.uni-leipzig.de/sprachenzentrum/hi.site,postext,tandem-buero-aktuelles.html?PHPSESSID=nobcehhier84pfb3vl4i

Also, nicht kleckern, klotzen! Haut in die Tasten :)

Englisch-Nachhilfe für 7. Klasse Gymnasium

Uns hat eine Anfrage nach einer Englisch-Nachhilfe erreicht. Falls ihr interessiert und engagiert seid, einem Gymnasiasten der siebten Klasse Nachhilfe zu erteilen, schreibt uns eine eMail (fsranam@aol.com oder Kontaktformular), wir stellen dann den Kontakt her.

Neues aus dem Stura 24.01.2012 und 31.01.2012

In dieser Rubrik geben eure Plenumsentsandten euch Informationen aus dem Inforundlauf des StudentInnenRates weiter und informieren euch über die wichtigsten Beschlüsse des Plenums.

StuRa-Plenum vom 24.01.2012:

  • Der StuRa befürwortet mit knapper Mehrheit grundsätzlich die Umstellung der Semesterzeiten auf ein Herbstsemester (Vorlesungszeit September - Dezember) und ein Frühlingssemester (Vorlesungzeit Februar bis Mai), allerdings nur unter Berücksichtigung aller hier genannten Vor- und Nachteile. Außerdem hält der StuRa nur eine bundesweit einheitliche und gleichzeitige Umstellung für sinnvoll.
  • Der StuRa unterstützt die Busanreise zu den friedlichen Aktionen gegen die Neonazi-Demonstrationen im Februar in Dresden finanziell. Tickets für diese Busse gibt es unter anderem im Campus-Service am Campus Augustusplatz.

StuRa-Sonderplenum vom 31.01.2012:

  • Das Thema der diesjährigen Internationalen Studentischen Woche (ISW) ist "Frühling"
  • Der StuRa entscheidet sich auf Grundlage der Semesterticketbefragung für das LVB-Sockelmodell. Somit wird voraussichtlich für die nächsten vier Jahre alles beim Alten bleiben.

Anwesenheitspflicht/Anwesenheitslisten

Da uns in letzter Zeit vermehrt Anfragen bezüglich Anwesenheitspflicht, bzw. -listen erreicht haben, hier einmal die Darlegung der Situation:

In Sachsen, und damit auch der Universität Leipzig, gibt es in der Regel keine Anwesenheitspflicht. Im Sächsischen Hochschulgesetz (SächsHSG), d.h. der gesetzlichen Grundlage für den Universitätsbetrieb, ist eine Anwesenheitspflicht nicht geregelt. Sowohl die Staatsministerin Frau Schorlemer als auch unser ehemalige Rektor Herr Häuser und unsere derzeitige Rektorin Frau Schücking haben bestätigt, dass es die Anwesenheitspflicht nur in absoluten Ausnahmefällen (z.B. Laborpraktika) gibt.
Dem gegenüber steht die de facto bestehende Möglichkeit des Führens von Anwesenheitslisten. Es ist den Dozierenden nicht verboten, diese Listen zu führen. Allerdings gibt es natürlich keine Verpflichtung für die Studierenden, sich in diese Listen einzutragen.
Daraus resultiert, dass fehlende Anwesenheit, auch wenn sie durch Anwesenheitslisten belegt wäre, keine Konsequenzen haben darf. Kein Dozent und keine Dozentin darf euch auf Grund von Abwesenheit zum Beispiel schlechtere Noten oder Punktabzüge geben.
Nichtsdestotrotz ist die fehlende Anwesenheitspflicht nicht als Freibrief zum Faulenzen gedacht. Als erwachsener und eigenverantwortlicher Mensch sollte man sich stets fragen, warum man studiert und ob die Gründe, eine Veranstaltung nicht zu besuchen wirklich wichtig sind, oder nur aus Faulheit herrühren. In jedem Fall sollte man schon aus Höflichkeit der/dem Dozierenden eine Mail schicken, in der man sich entschuldigt, dass man nicht kommen kann. Es wird nicht verlangt, in so einer Mail Gründe anzugeben, denn euer Privatleben ist vor allem eins: Privat! Aber in Anbetracht eines verantwortungsvollen und freundlichen Miteinanders sind diese zwei Minuten eine gute Investition.

Falls ihr Fragen zu diesem Thema habt, könnt ihr euch natürlich jederzeit über die bekannten Kanäle an uns wenden. Falls ihr im Laufe eures Studiums selbst von Konsequenzen auf Grund von fehlender Anwesenheit betroffen seid, wendet euch bitte unbedingt an uns. Wir haben Erfahrung im Umgang mit solchen Situationen und können euch sicherlich weiterhelfen. Bitte sagt dies auch euren Kommilitonen und Kommilitoninnen weiter.

Semesterticketbefragung 19.01.-26.01.

Vom 19.01.2012 bis zum 26.01.2012 gibt es eine erneute Semesterticketbefragung. Diese ist nötig geworden, weil sich die Faktenlage (d.h. die Höhe des Angebots der LVB) seit den Befragungen im letzten Jahr erheblich verändert hat.

Diese Befragung wird online durchgeführt. Um an ihr teilzunehmen, müsst ihr euch unter https://mail.uni-leipzig.de mit eurer Uni-Adresse (z.B. phi09xxx@studserv.uni-leipzig.de) und eurem Passwort anmelden (E-Mail-Server muss auf "studserv" umgestellt werden). Dort wird sich dann eine eMail finden, die einen Link zur Befragung beinhaltet.

Neben der Frage danach, welches Ticket ihr euch für die Zukunft wünscht, wird es einen Fragebogen zum Nutzungsverhalten geben, der dazu dient, dem StuRa zukünftig eine bessere Verhandlungsbasis gegenüber den Verhandlungspartnern zu bieten.

Zur Auswahl stehen vier Möglichkeiten:

  1. Kein Ticket, d.h. dass sich jeder, der den ÖPNV nutzen möchte, selbst um ein Ticket kümmern muss (z.B. Azubi-Monatskarte).
  2. LVB-Sockelbeitragsmodell, d.h. das aktuell an der Uni Leipzig bestehende Modell, bei dem jeder Student einen Sockelbeitrag bezahlt, und optional das Semesterticket dazukaufen kann.
  3. MDV-Vollticket, d.h. ein verpflichtendes Ticket für alle (wird mit dem Semesterbeitrag bezahlt), das zur ganztägigen Benutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV) berechtigt.
  4. MDV-Vollticket + Sachsen, d.h. ein verpflichtendes Ticket für alle, das zur ganztägigen Benutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel des MDV und der Regionalzüge in Sachsen berechtigt.

Eine Übersicht über die jeweiligen Kosten und Leistungen findet ihr hier.

Weitere Informationen (z.B. eine Auflistung der Nutzertypen und Vorteile der verschiedenen Varianten) findet ihr unter http://www.stura.uni-leipzig.de/semesterticket/.

Wir bitten euch darum, euch auf den angegebenen Seiten zu informieren und unbedingt an der Befragung teilzunehmen, da sie die Entscheidungsgrundlage für die zukünftig an der Universität Leipzig bestehende Variante bilden wird. Wer sich nicht beteiligt, darf sich am Ende auch nicht beschweren.

Bei weiteren Fragen stehen wir euch über die bekannten Kontaktmöglichkeiten (eMail, Kontaktformular, persönlich zur Sprechzeit/auf dem Gang) und der StuRa (per eMail und persönlich am Campus Augustuplatz) gern zur Verfügung.

Protestaktionen gegen die Kürzungspläne der Landesregierung

Aktuell gibt es zwei Protestaktionen des StuRa, bzw. des FSR KlaPhiRo, gegen die Kürzungspläne der Landesregierung.

Der StuRa initiierte eine Postkartenaktion, mit der der Staatsministerin von Schorlemmer die sprichwörtliche Rote Karte gezeigt werden soll. Ihr bekommt diese einseitig roten Postkarten beim StuRa oder zu den bekannten Sprechzeiten bei uns im FSR-Raum (GWZ 4.315). Auf diesen Karten befindet sich schon ein wenig Vorgedrucktes, ihr könnt aber natürlich gern noch eine persönliche "Widmung" hinzufügen. Die Postkarten könnt ihr dann entweder bei uns oder im StuRa abgeben (Campus Augustplatz, der "Glaskasten" im Erdgeschoss des Neuen Seminargebäudes), oder aber selbst an das Staatsministerium verschicken (Adresse ist vorgedruckt).

Der Fachschaftsrat Klassische Philologie, Romanistik und Komparatistik ruft dazu auf, dem Staatsministerium einen symbolischen Cent als "Spende gegen Stellenabbau an sächsischen Universität" zu überweisen. Da das Ministerium nur auf Finanzen und sonst keine Realitäten achtet, ist dies eine gute Möglichkeit, sich bemerkbar zu machen. Ein Cent ist eine Geldsumme, die keinem von uns wehtut, aber wenn genug Menschen sich beteiligen, wird das ein erheblicher Verwaltungsaufwand für das Ministerium. Die Kontodaten findet ihr hier. Gerne dürft ihr auch mehrmals je 1 Cent überweisen.