Siegel der Universität Leipzig
Prof. Dr. phil. Theodor Litt Prof. Dr. jur. Erwin Jacobi Prof. Dr. phil. Klara Elisabeth Karg-Gasterstädt Prof. Dr. rer. pol. et phil. Wilhelm Stieda Prof. Dr. Adolf Strümpell
Professorenkatalog der Universität Leipzig | catalogus professorum lipsiensium

Prof. Dr. jur. habil. Gerhard Brehme

Lebensdaten

geb. 27.03.1928 in Dresden
gest. 25.11.2007 in Leipzig
Konfession: konfessionslos
PND: 104959630

Lebenslauf

Studium

  • 1947-1950 Studium der Rechtswissenschaft an der Universit├Ąt Leipzig

Qualifikation

  • 1957 Promotion zum Dr. jur. an der Karl-Marx-Universit├Ąt Leipzig
    Titel der Arbeit: Die sogenannte Sozialisierungsgesetzgebung der Weimarer Republik.
  • 1965 Habilitation f├╝r Staatsrecht der jungen Nationalstaaten an der Karl-Marx-Universit├Ąt Leipzig
    Titel der Arbeit: Die st├Ąndige Souver├Ąnit├Ąt ├╝ber die nat├╝rlichen Reicht├╝mer und Hilfsquellen. V├Âlkerrechtliche Probleme des Kampfes um die wirtschaftliche Unabh├Ąngigkeit.

Akademische Karriere

  • 1969-1990 oProf f├╝r Staatsrecht der Entwicklungsl├Ąnder an der Sektion Afrika- und Nahostwissenschaften der Karl-Marx-Universit├Ąt Leipzig
  • 1966-1969 Dozent f├╝r Staatsrecht der jungen Nationalstaaten an der Juristenfakult├Ąt der Karl-Marx-Universit├Ąt Leipzig
  • 1990-1992 Professor f├╝r Afrikanistik an der Fakult├Ąt f├╝r Kultur-, Sprach- und Erziehungswissenschaft der Universit├Ąt Leipzig

Ämter

  • 1969-1973 Direktor der Sektion Afrika- und Nahostwissenschaften der Karl-Marx-Universit├Ąt Leipzig
  • 1973-1975 Leiter des Lehr- und Forschungsbereichs Afrika an der Sektion Afrika- und Nahostwissenschaften der Karl-Marx-Universit├Ąt Leipzig
  • 1977-1984 Leiter des Lehr- und Forschungsbereichs Afrika an der Sektion Afrika- und Nahostwissenschaften der Karl-Marx-Universit├Ąt Leipzig
  • 1987-1989 Leiter des Lehr- und Forschungsbereichs Afrika an der Sektion Afrika- und Nahostwissenschaften der Karl-Marx-Universit├Ąt Leipzig

Publikationen (Auswahl)

  • Staatsrechtliche Grundfragen der nationaldemokratischen Staatsmacht, Potsdam-Babelsberg 1972.
  • (Red.) Partei und Staat in den L├Ąndern mit sozialistischer Orientierung, Berlin (Ost) 1974.
  • (Hrsg.) Apartheid. Mass violation of human rights, Berlin (Ost) 1980.
  • Der S├╝den Afrikas im Aufbruch, Berlin (Ost) 1982.
  • (Hrsg.) Sozialistische Orientierung national befreiter Staaten. Grundprobleme, Hauptprozesse, Berlin (Ost) 1985.

Weitere Informationen

  • 1934-1938 Besuch der Volksschule und 1938-1944 der Mittelschule in Dresden
  • 1944-1945 Reichsarbeitsdienst
  • 1945 Einberufung zur Kriegsmarine, englische Kriegsgefangenschaft
  • 1946-1947 Besuch der Oberschule in Dresden
  • 1950 Referendarpr├╝fung beim Justizpr├╝fungsamt Dresden
  • 1950-1951 Rechtssachbearbeiter im Amt f├╝r Kontrolle des Warenverkehrs Berlin
  • 1951-1952 Justitiar in der Vereinigungen Volkseigener Betriebe Land-, Bau- und Holzbearbeitungsmaschinen Leipzig
  • 1952-1954 wissenschaftlicher Assistent am Institut f├╝r Staats- und Rechtstheorie der Universit├Ąt Leipzig
  • 1954-1957 wissenschaftlicher Oberassistent am Institut f├╝r Staats- und Rechtstheorie und Lehrbeauftragter f├╝r Deutsche Staats- und Rechtsgeschichte an der Karl-Marx-Universit├Ąt Leipzig
  • 1957-1965 Lehrbeauftragter f├╝r Deutsche Staats- u. Rechtsgeschichte am Institut f├╝r Staats- und Rechtstheorie der Karl-Marx-Universit├Ąt Leipzig
  • 1964-1968 Leiter der Abteilung Staatsrecht der antiimperialistischen Nationalstaaten am Institut f├╝r V├Âlkerrecht der Karl-Marx-Universit├Ąt Leipzig
  • 1968-1990 Mitglied des Wissenschaftlich Beirates f├╝r Asien-, Afrika- und Lateinamerikawissenschaften beim Ministerium f├╝r das Hoch- und Fachschulwesen der DDR
  • 1969-1971 Mitglied der Fakult├Ąt f├╝r Gesellschaftswissenschaften der Karl-Marx-Universit├Ąt Leipzig
  • 1971 Verleihung des akademischen Titels Dr. sc. jur. durch den Wissenschaftlichen Rat der Karl-Marx-Universit├Ąt Leipzig
  • 1975-1977 Gastprofessor an der Universit├Ąt Daressalam (Tansania)
  • 1984-1987 Gastprofessor an der Universit├Ąt Addis Abeba (├äthiopien)
  • Auszeichnungen: 1987 Humboldt-Medaille
  • 1992 Abberufung von der Professur gem├Ą├č eigenem Antrag und Versetzung in den Vorruhestand durch das S├Ąchsische Staatsministerium f├╝r Wissenschaft

Referenzen zu anderen Projekten

Referenzen und Quellen

UAL, Professorendatenbank; UAL, PA 1809 und PA-A 55430; BArch, DR 3/1196B; Eigene Angaben in Dissertation; Angaben seines Sohnes J├╝rgen Brehme.

Aus Datenschutzgründen werden einige Angaben zu dieser Person nicht veröffentlicht.

Empfohlene Zitierweise:
Art:Gerhard Brehme
in: Professorenkatalog der Universität Leipzig / Catalogus Professorum Lipsiensium,
Herausgegeben vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte,
Historisches Seminar der Universität Leipzig.
Link: http://www.uni-leipzig.de/unigeschichte/professorenkatalog/leipzig/Brehme_2013
Datum: 02.08.2014

Impressum

Komplettes Impressum ansehen. Diese Seite ist Teil des Professorenkatalogs der Universität Leipzig. Bei Fragen und Anregungen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: professorenkatalog@uni-leipzig.de.